Kategorie-Archiv: News

40 Prozent der Onlinehändler nutzen Preisanpassung

Die Anpassung von Preisen im Onlinehandel wird immer wichtiger. Laut einer Aussage des E-Commecrceverbandes bevh vom 7. Juni 2016 nutzen fast vier von zehn Unternehmen Methoden, um Preis kurzfristig anzupassen.

Zudem planen 20 % der befragten Unternehmen, in den kommenden zwölf Monaten ein solches Instrument einzuführen.

Dabei werden die Preise meist noch „unregelmäßig nach Bedarf“ angepasst. Aber auch die Beobachtung der Konkurrenz spielt bei über 60 % der Unternehmen eine Rolle in der Preisgestaltung. Lediglich ein Viertel passt seine Preise gezielt als Reaktion auf das Kundenverhalten an.

Auffällig ist, dass besonders Unternehmen aus der Freizeit- und Reisebranche ihre Preise dynamisch gestalten.

Für die Untersuchung wurden 130 Unternehmen befragt.

Preisvergleichsseiten schaffen nicht immer Transparenz

Obwohl Preise im Internet recht leicht sichtbar sind, kann es trotzdem schwierig sein, den günstigsten Preis zu finden. Preisvergleichsseiten helfen dabei auf zwei Weisen. Zum einen listen sie Anbieter, die man evtl. ohne sie nicht gefunden hätte und zum anderen stellen Sie Preise und Versandkosten so dar, dass sie einfacher miteinander verglichen werden können. 

Weiterlesen

Medimops und Momox lassen Preis durch Algorithmus bestimmen.

In einem Interview mit der Berliner Zeitung [1] verriet Herr Kroke, dass die Preise für gebrauchte Bücher nicht per Hand, sondern durch einen Algorithmus bestimmt werden. Diese Art der Preisoptimierung ist notwendig, da es viel zu aufwändig wäre regelmäßig alle Preise bei einem so umfangreichen Sortiment selbst zu bestimmen.

Zudem werden die Preise dynamisch an die Nachfragesituation angepasst.

[1] Berliner Zeitung

Schwedische Bahn setzt Pricinglösung ein

Die Schwedische Bahn setzt eine Lösung für das Revenue Management von JDA Technologies ein. Damit wird eine genauere Bedarfsprognose und Preisoptimierung ermöglicht. Die Besonderheit gegenüber traditionellen Ansätzen ist, dass die Preise nicht konstant gehalten werden, sondern an die Nachfrage angepasst werden.

 

Dynamic Pricing für Restaurants

Die App GoDish führt dynamic Pricing für Restaurants ein. Der Ansatz hinter dieser App ist, dass in Zeiten, in denen nur wenige Besucher in einem Restaurant oder Imbiss sind, der Restaurant- oder Imbiss-Besitzer mittels Rabatten oder Sonderangeboten versucht Kunden zu gewinnen.

Voraussetzung dafür ist, dass die Kunden ine Smartphone mit QR-Code-Scanner bestitzen.