Durchführung der Preisanpassungen

Die Geschwindigkeit und Häufigkeit von Preisänderungen steigt besonders bei internetbasierten Geschäften. Dynamic Pricing ist dort häufig Teil der Preispolitik. Gerade für Händler mit einem großen Sortiment ist es aber nicht mehr möglich, jeden Preis einzeln der Preispolitik entsprechend zu berechnen und dynamisch anzupassen. Hier ist eine Automatisierung notwendig.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten für die dynamische Preisanpassung. Diese können unterschieden werden, nach dem Umfang der Produkte, für die der Preis angepasst wird und nach der Häufigkeit und den Situationen der Preisanpassungen. Die einzelnen Methoden verursachen möglicherweise unterschiedliche Kosten und werden von Kunden unterschiedlich wahrgenommen. Es ist daher im Rahmen der Preispolitik festzulegen, welche Methode verfolgt werden soll.

 

Durchführung der Preisanpassungen – Häufigkeiten der Preisanpassung

Die Häufigkeit, wie oft Preise angepasst werden müssen, ergibt sich aus der Preispolitik und den Rahmenbedingungen des Marktes.

Je nach der verfolgten Preispolitik müssen die Preise der Produkte unterschiedlich häufig angepasst werden. Wird eine Niedrigpreispolitik verfolgt und es das Ziel ist, stets den niedrigsten Preis anzubieten, werden die Preise wahrscheinlich häufiger angepasst.

Dynamic Pricing nach Häufigkeit der Preisanpassungen

1.)    Preisanpassungen können einmalig erfolgen bei der Listung des Produktes.

Damit erspart man sich Aufwand, vergibt sich aber auch die Möglichkeit, auf Nachfrageschwankungen und Änderungen bei Konkurrenten zu reagieren. Diese Taktik kann sinnvoll sein, wenn das Produkt nur wenig zum Ergebnis beträgt und die Preisanpassung teurer ist als der erwartete zusätzliche Erlös.

 

2.)    Preisanpassungen können periodisch erfolgen.

Das Intervall der periodischen Preisanpassung kann von mehrmals täglich über saisonal bis alle paar Jahre reichen. Dabei werden die Preise aufgrund neuer Informationen und historischer Daten neu ermittelt. Je kürzer das Intervall ist, desto notwendiger wird eine Automatisierung des Preisanpassungsprozesses.

 

3.)    Die Preisanpassung kann permanent, je nach Nachfrage und Angebotssituation erfolgen.

Die Preise werden in Echtzeit an die jeweilige Situation angepasst. Dabei können zum gleichen Zeitpunkt verschiedene Preise für verschiedene Kunden angeboten werden.

 

Häufigkeit von Preisänderungen in Abhängigkeit von Preispolitik und Umweltänderungen

Häufigkeit der Preisänderungen in Abhängigkeit von Preispolitik und Umweltbedingugen

Durchführung der Preisanpassungen – Umfang der Produkte

Dynamic Pricing nach Umfang der Produkte

1.)    Nur Preise von bestimmten Produkten dynamisch anpassen

Mit dieser Methode reduziert man den Aufwand des Pricings. Im Rahmen der Preispolitik können verschiedene Produkte oder Produktmerkmale (z.B. Topseller) festgelegt werden, für die der Preis dynamisch angepasst wird. Aller anderen Produkte bleiben davon unbeeinflusst.

Der Nachteil ist, dass nicht alle Preise angepasst werden. Das kann die Umsetzung der Preispolitik erschweren.

2.)    Preise von Leitprodukten berechnen und die anderen Produkte daran anpassen

Dieser Ansatz reduziert den Berechnungsaufwand der Preise. Damit kann

3.)    Preise von jedem Produkt dynamisch berechnen

Die Preise von jedem gelisteten Produkt zu berechnen bietet die größte Flexibilität. Problematisch kann der hohe Rechenaufwand sein. Zudem können für verschiedene Produkte notwendige Daten fehlen.

Schreibe einen Kommentar